Das Smartphone wird mittlerweile zu jeder Tageszeit und jeder Gelegenheit in die Hand genommen: Schnell ein Blick auf die E-Mails, Fußballergebnisse oder WhatsApp Nachrichten und das mehrmals am Tag. Die immer häufigere Benutzung von Apps und Suchmaschinen wie Google funktioniert aber nur mit einer Internetverbindung und genau das bietet Hackern und Angreifern einen immer wachsenden Spielplatz.
Mit diesen einfachen Tipps zum Nachmachen könne Sie die Sicherheit Ihres Smartphones deutlich verbessern:

Smartphone sperren bei Verlust
Wenn Sie Ihr Smartphone verlieren oder es gestohlen wird sollten Sie es umgehend sperren lassen.
Das kann auch ohne das Gerät über den genutzten Google Account erfolgen oder Sie wenden sich an Ihren Mobilfunkanbieter.

– Öffentliche WLAN-Netze meiden
Öffentliche Netzwerke sind in der Regel unverschlüsselt und ermöglichen es Angreifern Daten, die von damit verbundenen Geräten ausgehen abzugreifen.

– Phishing erkennen
Mit Phishing-Angriffen erhalten Sie eine vertraulich aussehende E-Mail oder SMS in der Sie aufgefordert werden auf einen Link zu klicken. Durch diesen Link handeln Sie sich dann Schadsoftware ein, die die Tür auf Ihrem Smartphone für Angreifer öffnet.
Daher: Klicken Sie nicht voreilig und prüfen Sie genau den Absender. Erhalten Sie bspw. eine merkwürdige Mail Ihrer Bank rufen Sie dort an Fragen nach.

– Unsichere Apps

Jedes Jahr werden unzählige Fake-Apps in den App-Stores entdeckt. Laden Sie keine Apps herunter, die Sie in einen weiteren Store leiten und aktualisieren Sie regelmäßig Ihre App mit den entsprechenden Updates.

Source: So können Smartphones leicht gehackt werden

ViCoTec IT-Sicherheit & Datenschutz GmbH & Co. KG Datenschutz mit gesundem Menschenverstand! hat 4,86 von 5 Sternen 16 Bewertungen auf ProvenExpert.com