In den Niederlanden kam es zu einem interessanten Vorfall. Die dortige Aufsichtsbehörde hat ein Bußgeld gegen die Plattform TikTok verhangen. Grund dafür ist eine fehlende Übersetzung der Datenschutzhinweise, wodurch vor allem Kinder und Jugendliche die Hinweise nicht oder nur bedingt verstehen können.

Die DSGVO gibt den Ton an
Die DSGVO enthält genau zu diesem Thema einen Transparenzgrundsatz, der besagt, dass die Datenschutzhinweise und sonstige Informationen, präzise, transparent, verständlich und leicht zugänglich sein müssen – besonders wenn Kinder betroffen sind. Die Datenschutzhinweise auf TikTok werden nur auf Englisch bereitgestellt und nicht in der jeweiligen Landessprache. Grund genug für die niederländische Aussuchtbehörde zu verlangen, dass eine entsprechende Übersetzung geliefert werden soll, damit vor allem die betroffenen Kinder und Jugendliche die Datenschutzerklärung überblicken können.

Zielgruppe ist entscheidend
Europaweit ist das keine Ansicht, die nur in den Niederlanden angeführt wird. Viele europäische
Nationen und Datenschutzbehörden führen an, dass eine Übersetzung von Datenschutzhinweisen erfolgen sollte, wenn sich das Angebot an Personen einer anderen Sprachherkunft richtet. Die Frage, die hierbei im Fokus steht, ist an wen sich das Angebot des Anbieters im Einzelnen richtet. Anhand dieser Einschätzung kann bestimmt werden was für die Zielgruppe als verständlich gilt.‘

Source: Transparenzgebot – Datenschutzhinweise richtig zur Sprache bringen

ViCoTec IT-Sicherheit & Datenschutz GmbH & Co. KG Datenschutz ist deprimierend und grau und das Wetter ist auch scheiße! Anonym hat 4,72 von 5 Sternen 17 Bewertungen auf ProvenExpert.com