Arbeiten von Zuhause, im Home-Office, ist derzeit weit verbreitet. Die eigenen 4-Wände sind aber nicht sicherer als die vom Büro oder Hotel im Urlaub. Im Gegenteil, die hauseigene Technik ist möglicherweise sogar unsicherer als beim Arbeitgeber und bietet für Hacker noch mehr Möglichkeiten einen Angriff zu starten.

Mit diesen 8 einfachen Tipps können Sie einem Hackerangriff vorbeugen und Ihre Daten auch im Home-Office schützen.

  • Geschäftlich und privat trennen
    Sobald Sie mit dem Firmennetzwerk verbunden sind, sollten Sie alle privaten Anwendungen vermeiden.
  • Firmenserver nutzen
    Speichern Sie wichtige Dokumente und Daten direkt auf dem Firmenserver oder übertragen Sie diese regelmäßig auf einen.
  • WLAN-Router schützen
    Das Passwort sollte des Routers sollte mindestens 18 Zeichen lang sein (inkl. Zahlen und Sonderzeichen). Ein Passwortgenerator kann helfen: Lastpass Passwortgenerator
  • Regelmäßige Updates
    Regelmäßige Aktualisierungen Ihrer Virenscanner Anwendungen und Software sind elementar um aktuelle Sicherheitsupdates nutzen zu können.
  • Sichere Passwörter
    Starke Passwörter haben mindestens 12 Zeichen (inkl. Zahlen und Sonderzeichen). Ein Passwortgenerator kann helfen:
    Lastpass Passwortgenerator
  • Phishing-Mails: Nicht Öffnen und Klicken
    Dubiose Mails sollten Sie direkt löschen. Klicken Sie nicht auf enthaltene Links und öffnen Sie keine Anhänge dieser Mails.
  • Keine Daten am Telefon
    Teilen Sie keine Passwörter, Bankdaten oder persönlichen Daten am Telefon mit.
  • Zugriff über VPN-Verbindung
    Greifen Sie nur über das betriebseigene Virtual Private Network (VPN) a02uf firmeninterne Netzwerke und Server zu. Dieses ist abgesichert und verschlüsselt.

 

Source:  Hackerangriffe im Home-Office?

ViCoTec IT-Sicherheit & Datenschutz GmbH & Co. KG Datenschutz mit gesundem Menschenverstand! hat 4,86 von 5 Sternen 16 Bewertungen auf ProvenExpert.com